Datenschutz gemäß Art. 13 DSGVO

Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst.

Wir wissen, wie wichtig Ihnen der sorgfältige Umgang mit Ihren persönlichen Informationen ist. Daher steht das Thema Datenschutz bei uns an oberster Stelle. Unser Datenschutzkonzept ist das Erste, womit sich neue Mitarbeiter*innen bei uns befassen müssen. Mit dieser Erklärung möchte unsere Organisation die Öffentlichkeit über Art, Umfang und Zweck der von uns erhobenen, genutzten und verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren. 

Informationen über unsere Kontakte sind für uns wichtig und helfen uns, unser Angebot kontinuierlich zu optimieren. Wir garantieren, dass wir keinerlei Kontaktinformationen verkaufen oder vermieten. Wir geben Informationen nur in dem unten beschriebenen Umfang an unsere Partnerunternehmen weiter.

Verantwortliche Stelle:

UN Women Nationales Komitee Deutschland e.V.
Bettina Metz (Geschäftsführung)
Wittelsbacherring 9 53115 Bonn
b.metz@unwomen.de
Tel.: 0228/454934-12

 

1. Zweckbestimmung der Datenerhebung, -verarbeitung oder -nutzung – Grundsatz der Datenvermeidung und Datensparsamkeit

Das Deutsche Komitee für UN Women erhebt von Interessent*innen und Spender*innen und personenbezogene Daten, die für die Zwecke der Information, Bearbeitung von Anfragen oder für die Spendengewinnung und Spendenverwaltung erforderlich sind. Auch für die Zusendung einer Jahresspendenquittung benötigen wir diese Daten. Ihre Adressdaten dürfen wir nach dem Bundesdatenschutzgesetz auch nutzen, um Ihnen Informationen über unsere gemeinnützige Arbeit zuzusenden. Wir versichern Ihnen dabei, dass Ihre Daten nur für Zwecke des Deutschen Komitees für UN Women verarbeitet werden. Weder verkaufen noch vermieten wir Adressen von Spender*innen oder Unterstützer*innen an andere Unternehmen oder andere Organisationen. Selbstverständlich haben Sie aber jederzeit das Recht, weitere Zusendungen zu stoppen und der Verwendung Ihrer Adresse zu widersprechen.
Um unsere Aufgaben erfüllen zu können, arbeiten wir mit Dienstleister*innen und Partner*innen zusammen, die für diesen Zweck gegebenenfalls auch personenbezogene Daten erhalten. Diese Dienstleister sind vertraglich durch das Deutsche Komitee für UN Women gebunden und verwenden personenbezogene Daten nur für den erlaubten Zweck.
Erlangen wir Kenntnis von der Ungültigkeit von Datensätzen, wird im Einzelfall entschieden, ob die Daten gelöscht werden, oder ob ein Kennzeichen gesetzt wird, das den Datensatz als nicht mehr gültig charakterisiert.

2. Ihre Rechte als Betroffene*r

Jede betroffene Person hat folgende Rechte:

•         Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO)

•         Recht auf Berichtigung von unrichtigen Daten (Art. 16 DSGVO)

•         Recht auf Löschung bzw. ein Recht auf „Vergessenwerden“ (Art. 17 DSGVO). Ein Recht zur Löschung besteht jedoch nicht, wenn die weitere Verarbeitung (inkl. Speicherung) der Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist. Eine der rechtlichen Verpflichtungen ist die Erfüllung gesetzlicher Aufbewahrungspflichten nach Handels- und Steuerrecht (Art. 7 Abs. 3 S. 1, Art. 17 Abs. 3 b) DSGVO). In diesem Fall können Sie aber jeder weiteren Verarbeitung und Nutzung Ihrer Daten widersprechen.

•         Recht auf Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten (Art. 18 DSGVO)

•         Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO).

Sie haben jederzeit das Recht und die Möglichkeit, von uns Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten. Entsprechende Auskunftsersuchen richten Sie bitte schriftlich an die im Impressum genannte Anschrift. Die Beantwortung der Auskunftsersuche erfolgt persönlich an Sie per Post.

Für weitere Fragen steht Ihnen auch jederzeit unsere Geschäftsführerin Bettina Metz unter b.metz(at)unwomen.de zur Verfügung.

 

3. Technische und organisatorische Maßnahmen

Organisationen, die personenbezogene Daten erheben, verarbeiten oder nutzen, müssen technische und organisatorische Maßnahmen treffen, um den Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes zu entsprechen. Das Deutsche Komitee für UN Women erfüllt diesen Anspruch durch folgende Maßnahmen:

3.1 Zutrittskontrolle
Die Eingänge zum Gebäude sind stets geschlossen und können von außen nur mit Schlüsseln geöffnet werden, die sich nur im Besitz einiger weniger, ausgesuchter Mitarbeiter*innen befinden. Fremde können sich ausschließlich Zugang verschaffen, indem sie sich per Telefon am Eingang anmelden. Es gibt keinen automatischen Türöffner. Besucher*innen müssen von einer Mitarbeiterin oder einem Mitarbeiter persönlich abgeholt werden. Organisatorisch ist geregelt, dass Gäste sich im Gebäude niemals allein aufhalten oder bewegen dürfen.

3.2 Zugangskontrolle zu EDV-Systemen
Der Zugang zu unseren EDV-Systemen ist durch eine wirksame Firewall geschützt. Sämtliche PC-Systeme sind passwortgeschützt. Passwörter müssen hohen Ansprüchen genügen und werden regelmäßig erneuert. Alte Passwörter können nicht wiederverwendet werden.

3.3 Zugriffskontrolle
Der Zugriff auf Netzwerkverzeichnisse, in denen personenbezogene Daten gespeichert werden ist verschlüsselt und auf die jeweiligen Personen beschränkt, die mit Zwecken beschäftigt sind, für die die Daten verwendet werden sollen. Auf diesen Verzeichnissen werden Daten nur so lange gespeichert, wie sie für den unmittelbaren Verarbeitungsprozess benötigt werden.

3.4 Weitergabekontrolle
Der Versand personenbezogener Daten erfolgt ausschließlich im gesetzlich vorgesehenen Rahmen. Nach Möglichkeit wird der Versand personenbezogener Daten über FTPS-Server (TLS-geschütztes FTP) abgewickelt, die das Deutsche Komitee für UN Women zur Verfügung stellt. Wünscht der die Kontaktperson einen Versand per E-Mail, wird dieser von Seiten des Deutschen Komitees für UN Women ausschließlich verschlüsselt erfolgen. Das erforderliche Passwort wird mittels eines anderen Mediums zur Empfängerin oder zum Empfänger übertragen.

3.5 Eingabekontrolle
Es wird in den Systemen dokumentiert, dass und von wem Adressdaten auf unseren Servern wohin gespeichert wurden. Veränderungen an Adressdaten (Dubletten entfernen, Adressen qualifizieren) werden dokumentiert.

3.6 Verfügbarkeitskontrolle
Unsere EDV-Systeme sind durch RAID-Systeme vor Datenverlust geschützt. Tägliche Datensicherungen garantieren, dass bei Verlust der Funktionsfähigkeit von EDV-Systemen keine Daten verloren gehen. Für den Fall von Feuer oder anderen EDV-System schädigenden Ereignissen ist die Datensicherung auch außerhalb des Serverraumes sicher gelagert.

4. Verarbeitung Ihrer Daten durch UN Women Deutschland e.V.

4.1 Informationen an Ihre postalische Adresse
Gerne möchten wir Sie ggf. auch postalisch über den Einsatz Ihrer Spende, aktuelle Hilfsprojekte und weitere Unterstützungsmöglichkeiten des Deutschen Komitees für UN Women informieren.
Der Nutzung Ihrer Daten außerhalb der konkreten Spendenabwicklung können Sie jederzeit widersprechen. Hierzu genügt ein Anruf bei unserem Spenderservice unter 0228/454934-11 oder eine kurze schriftliche Mitteilung per E-Mail an spende(at)unwomen.de bzw. per Post an unsere im Impressum genannte Anschrift.

4.2 Telefonnummer und E-Mail-Adresse
Die Erhebung und Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse sowie Ihrer Telefonnummer, um Sie auf diesen Wegen über den Einsatz Ihrer Spende, aktuelle Hilfsprojekte und weitere Unterstützungsmöglichkeiten zu informieren, erfolgt bei telefonischen Spendenzusagen nur im Falle Ihrer vorherigen Einwilligung. Im Telefonat fragen wir Sie, ob Sie einer entsprechenden Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse und Telefonnummer zustimmen und bestätigen Ihnen die Zustimmung anschließend schriftlich.

Eine von Ihnen erteilte Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen. Hierzu genügt ein Anruf bei unserem Spenderservice unter 0228/454934-11 oder eine kurze schriftliche Mitteilung per E-Mail an spende(at)unwomen.de oder per Post an unsere im Impressum genannte Anschrift

4.3 Online Spenden
Bei Onlinespenden erheben und nutzen wir Ihre E-Mail-Adresse und Telefonnummer, um Ihnen zunächst eine Bestätigungsmail über Ihre Spendenzusage zu übersenden und ggf. Rückfragen im Rahmen der Spendenabwicklung mit Ihnen klären zu können. Die E-Mail-Adresse und Telefonnummer nutzen wir ferner, um Sie über den Einsatz Ihrer Spende, ähnliche aktuelle Hilfsprojekte und ähnliche weitere Unterstützungsmöglichkeiten des Deutschen Komitees für UN Women zu informieren.

Unsere Spendenformulare werden von der „Fundraisingbox“ zur Verfügung gestellt. Wir haben diesen Anbieter gewählt, um immer die höchste Datensicherheit für Ihre Daten zu gewährleisten. Ihre personenbezogenen Daten werden über eine gesicherte Verbindung an uns übermittelt. Die Zahlungsdaten werden mit einer verschlüsselten Verbindung direkt an den jeweiligen Zahlungsdienstleister übergeben. Aktuelle Informationen über das eingesetzte Sicherheitsverfahren finden Sie hier: https://www.fundraisingbox.com/security/. Die Datenschutzbestimmungen der Fundraisingbox finden Sie unter: https://www.fundraisingbox.com/datenschutz/. Für eine Spende über die Fundraisingbox werden folgende Daten erhoben: Name, Adresse, E-Mail-Adresse und Bankverbindung.

Im Falle einer Spende können ihre Daten erst nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflichten gelöscht werden, da ihre Spende aus steuerrechtlichen Gründen jederzeit nachweisbar sein muss. Sie können der weiteren Nutzung und Verarbeitung Ihrer Daten aber jederzeit widersprechen.

Wir informieren unsere Spender*innen viermal jährlich per Post über Spendenaktionen. Dieser Nutzung Ihrer Daten außerhalb der konkreten Spendenabwicklung können Sie jederzeit widersprechen. Hierzu genügt ein Anruf bei unserem Spenderservice unter 0228/454934-11 oder eine kurze schriftliche Mitteilung per E-Mail an spende(at)unwomen.de bzw. per Post an unsere im Impressum genannte Anschrift.

5. Einsatz von Cookies auf unserer Webseite

Unsere Webseite verwendet sogenannte Cookies, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und uns eine Analyse Ihrer Webseitennutzung ermöglichen.  Damit helfen Sie uns, unsere Angebote nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Sie haben die Wahl, ob Sie das Setzen von Cookies zulassen möchten. Änderungen können Sie in Ihren Browsereinstellungen vornehmen. Folgende Cookies werden auf unserer Website verwendet:

Eigene Cookies

Name

Anbieter

Zweck

Laufzeit

_fbp

facebook

Marketing

3 Monate

_gat_gtag

Google

Webseiten-Statistik

60 Sekunden

_ga

Google

Webseiten-Statistik

2 Jahre

_gid

Google

Webseiten-Statistik

24 Stunden

tracking_cookie_consent

unwomen.de

Zustimmung Webseiten-Statistik

1 Jahr

Drittanbieter-Cookies

Name

Anbieter

Zweck

Laufzeit

AWSALB

fundraisingbox

AWS Application Load Balancer

7 Tage

box

fundraisingbox

Fundraisingformular

24 Stunden

 

5.1 Google Analytics
Diese Webseite benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Webseite (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Webseitenaktivitäten für die Webseitenbetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Webseitennutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern. Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Webseite vollumfänglich nutzen können. Angesichts der Diskussion um den Einsatz von Analysetools mit vollständigen IP-Adressen weisen wir darauf hin, dass diese Webseite Google Analytics mit der Erweiterung „anonymizeIp()“ verwendet und daher IP-Adressen nur gekürzt weiterverarbeitet werden, um eine direkte Personenbeziehbarkeit auszuschließen.

5.2 Facebook Pixel

Unsere Webseite nutzt zur Konversionsmessung das Besucheraktions-Pixel von Facebook. So kann das Verhalten der Seitenbesucher*innen nachverfolgt werden, nachdem diese durch Klick auf eine Facebook-Werbeanzeige auf unsere Webseite weitergeleitet wurden. Dadurch können die Wirksamkeit der Facebook-Werbeanzeigen für statistische und Marktforschungszwecke ausgewertet werden und zukünftige Werbemaßnahmen optimiert werden.

In den Datenschutzhinweisen von Facebook finden Sie weitere Hinweise zum Schutz Ihrer Privatsphäre https://www.facebook.com/about/privacy/.

Sie können außerdem die Remarketing-Funktion „Custom Audiences“ unter https://www.facebook.com/ads/preferences/?entry_product=ad_settings_screen deaktivieren. Dazu müssen Sie bei Facebook angemeldet sein.

Wenn Sie kein Facebook Konto besitzen können Sie nutzungsbasierte Werbung von Facebook auf der Webseite der European Interactive Digital Advertising Alliance deaktivieren: http://www.youronlinechoices.com/de/praferenzmanagement/